Willkommen beim ADFC Radebeul

Der ADFC Radebeul, Coswig, Weinböhla und Moritzburg will durch konkrete Arbeit vor Ort seinen Beitrag zur Verbesserung des Radverkehrs in unseren Gemeinden leisten.
Unsere Aktiven engagieren sich für die Interessen der Alltagsradfahrenden.

Das Handlungsbedarf besteht ist allen Akteuren klar, der Fahrradklimatest 2020 hat es einmal mehr verdeutlicht. Radfahrer müssen als Verkehrsteilnehmer endlich ernst genommen werden und die Sicherheit ist für alle zu erhöhen. 
Beim Thema „Radfahren in der Freizeit“ legen wir Wert auf Sicherheit und Komfort der Radverkehrsanlagen für Einwohner und Gäste.

Das Thema Radfahren ist relevant für breite Schichten der Gesellschaft - von der Schülerin bis zum Senior, vom Handwerker bis zur Professorin. Sichere und attraktive Radwege steigern die Lebensqualität und erhöhen die touritische Attraktivität einer Region. Das Elbland hat dafür beste Voraussetzungen. 

Wir verschaffen Ihnen Gehör: Damit Sie auf Ihren täglichen Wegen und im Urlaub gut ans Ziel kommen, leisten wir Lobbyarbeit für das Rad, vor Ort und bundesweit. Die Arbeit des ADFC umfasst das Lobbying im Rathaus über die Radtour am Wochenende bis zu Gesprächen in Bundesministerien oder Fachgremien: immer im Interesse der Radfahrerinnen und Radfahrer. Weitere Mitstreiter sind uns immer herzlich willkommen!

Neuigkeiten

2. Demonstration für mehr Rad-Sicherheit in Radebeul

27.09.2023

Am 22.09. lud der ADFC Radebeul zur Fahrraddemo ein. Ausgerüstet mit Poolnudeln sowie auf dem Rücken befestigte Schilder zum erforderlichen Seitenabstand zeigten etwa 35 Radfahrende Autofahrenden den erforderlichen Seitenabstand.

50 Radfahrende demonstrieren für mehr Rad-Sicherheit in Radebeul

28.06.2023

Am 23. Jui ludr der ADFC Radebeul zu einer Fahrraddemo ein. Ausgerüstet mit am Fahrrad befestigten Poolnudeln zeigten Schüler, Familien mit kleinen Kindern und ältere Radfahrende Autofahrenden den erforderlichen Sicherheitsabstand.

Bund und Länder stimmen für modernisiertes Straßenverkehrsrecht

14.06.2024

Endlich: Bundestag und Bundesrat haben die Novelle des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) verabschiedet. Die Reform schafft neue Möglichkeiten zur fahrradfreundlichen Gestaltung von Städten und Dörfern.

Fünf personen sitzen in offenem Halbkreis auf einer Bühne und diskutieren. Im Vordergrung Publikum auf Stühlen.

Parlamentarischer Abend des ADFC zu Potenzialen des Radverkehrs

07.06.2024

Am 6. Juni fand in Berlin ein Parlamentarischer Abend des ADFC zu den Potenzialen des Radverkehrs für Verkehrswende und Klimaschutz statt. Gäste aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft diskutierten über Impulsvorträge und tauschten Wissen aus.

ADFC unterstützt Bündnis gegen Rechtsextremismus

05.06.2024

Unter dem Motto "Rechtsextremismus stoppen - Demokratie verteidigen!" ruft ein breites Bündnis zivilgesellschaftlicher Organisationen dazu auf, vor der Europawahl ein starkes Zeichen gegen Rassismus und rechte Extremist*innen zu setzen.

Gruppenarbeit Mapathon Illustration

Das Fahrrad und die Stadtratswahl in Radebeul

31.05.2024

Im Vorfeld der Kommunalwahl am 9. Juni hat sich der ADFC mit Kandidaten der Parteien getroffen und sie zu ihren Schwerpunkten für für den Radverkehr in der Stadt befragt. Im Folgenden finden Sie eine Kurzfassung unserer Mitschriften.

Ein Mann auf einem Lastenrad.

Das Fahrrad ist in vielen Familien kein gängiges Verkehrsmittel

Interview

Justin Klein vom ADFC Saar erklärt im Interview, welche verkehrspädagogischen Angebote der ADFC Saar Kindern und Jugendlichen macht und welche Unterstützung Schulen beim neuen Projekt „FahrRadFokus“ erhalten können.

Das Bild zeigt Dr. Susann Richter von der TU Dresden.

Radfahren ist komplex

Interview

Verkehrspsychologin Dr. Susann Richter von der Technischen Universität Dresden erklärt im Interview, wie Kinder den Straßenverkehr wahrnehmen und wie Eltern Kinder am besten auf das Radfahren im Straßenverkehr vorbereiten.

Alle aufs Rad! Der ADFC Berlin lädt zur Sternfahrt am 2. Juni

29.05.2024

Am 2. Juni 2024 rollt die 48. ADFC-Sternfahrt durch Berlin. Auf 20 Routen mit über 2000 Kilometern Länge werden zehntausende Radfahrer:innen durch die ganze Stadt und über die Autobahn zum Großen Stern fahren.

zur Seite Neuigkeiten

Radtouren

Termine

Bleiben Sie in Kontakt